15.000 echte Glasfaseranschlüsse für Nordfriesland

2020_02_11_15.000 Anschluss für Webseite

Die Breitbandnetz Gesellschaft (BNG) aus Nordfriesland hat im Januar 2020 erfolgreich einen weiteren Meilenstein im Glasfaserausbau erreicht: 15.000 echte Glasfaseranschlüsse im eigenen Netz sind fertiggestellt und betriebsbereit.
2010 wurde die BNG nach dem Motto „Dann machen wir es eben selbst!“ gegründet. Zu dieser Zeit steckte der Breitbandausbau in Schleswig-Holstein vorwiegend noch in den Kinderschuhen und die BNG war somit einer der Vorreiter im Ausbau. Von Beginn an setzte man auf die klare Strategie: Glasfaser bis in jedes Haus.

Im Januar wurde nun endlich der 15.000te echte FTTH Anschluss erstellt. Herr Hirsch aus der Gemeinde Leck ist der Nutzer des 15.000 Anschlusses! „Ich freue mich, endlich von den vielen Vorteilen der Glasfaser profitieren zu können. Endlich habe auch ich eine glasklare und zukunftsfähige Internetverbindung!“, so Herr Hirsch stolz. Als Auszeichnung erhielt der Kunde von der BNG einen symbolischen Glasfaser-Meilenstein, der immer wieder an den 15.000 Anschluss erinnern wird.

V. l. n. r.: Herr Hirsch und Daniel Pastewka, Geschäftsführer der BNG, bei der Übergabe des Glasfaser-Meilensteins.

Ausbaugebiet erfolgreich an das Glasfasernetz angeschlossen

„Wir stehen kurz davor unsere Region flächendeckend mit einer Glasfaser-Infrastruktur zu versorgen und die Bürgerinnen und Bürger an die moderne Kommunikationswelt anzuschließen!“, so Daniel Pastewka, Geschäftsführer der BNG. Dies hat die Breitbandnetz Gesellschaft als Errichter und Betrieber des eigenen Glasfasernetzes erfolgreich umgesetzt. Rund 10 Jahre nach der Gründung des Unternehmens und dem Start der Initiative „Breitband für alle“ sind mittlerweile alle Gemeinden im Ausbaugebiet erfolgreich vermarktet und für den Ausbau freigegeben worden. Der 15.000te Anschluss, welcher im Januar gebaut wurde, ist ein großartiger Erfolg und ein Meilenstein im Glasfaserausbau in Nordfriesland.

„Unser Projekt zur digitalen Daseinsfürsorge lebt von der Solidarität der gesamten Region. Ich bin sehr stolz auf den großen Zuspruch in der Bevölkerung und auf den Teamgeist der BNG. Ohne diesen Zusammenhalt würden wir diese große Herausforderung nicht so erfolgreich meistern!“, so Pastewka weiter. Ein weiterer großer Dank gelte natürlich auch den ausführenden Baufirmen sowie den Gesellschaftern der Breitbandnetz Gesellschaft, ohne diese der Bau dieser neuen und hochmodernen Telekommunikations-Infrastruktur nicht möglich gewesen wäre. Insbesondere die zahlreichen Windparks der Region haben dieses regional so bedeutende Projekt erst möglich gemacht.

2020 sollen alle Gemeinden im Innenbereich der BNG an das Glasfasernetz größtenteils angeschlossen sein. Der Ausbau im Außenbereich erfolgt nun im Rahmen des Betreibermodells gemeinsam mit dem Breitband-Zweckverband Nordfriesland-Nord, um so schnellstmöglich eine wirklich flächendeckende Versorgung aller Haushalte sicherzustellen. Die Planungen hierzu befinden sich in der finalen Phase und bald soll es mit dem Bau auch endlich im Außenbereich losgehen.

Ein Blick in die Zukunft

Der 15.000te Anschluss zeigt deutlich, wie hoch die Anerkennung, der Zuspruch und der Bedarf an die moderne Kommunikationswelt und Daseinsfürsorge in der Region tatsächlich ist.

Die BNG hat sich in den vergangenen rd. 10 Jahren enorm entwickelt und eine steile Lernkurve hingelegt. Dazu gehören Fachwissen, Kompetenz sowie Beständigkeit im technischen und kaufmännischen Bereich, sowie im Vertrieb und Marketing. „Als Geschäftsführer freue ich mich, dass wir unser Projekt zielführend umgesetzt haben. Dies stets nach dem Motto „Aus der Region, für die Region“, so Pastewka abschließend.

+ + + Achtung BNG bis auf Weiteres geschlossen + + +

Anlässlich der derzeitigen Situation bezüglich des Corona-Virus bleibt das BNG-Büro bis auf Weiteres für den Kundenverkehr geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis und informieren umgehend über die weiteren Entwicklungen.

Telefonisch sind wir zu unseren gewohnten Öffnungszeiten unter 04671-7979610 für Sie erreichbar oder Sie schicken eine E-Mail an info@breitband-nf.de.

Aktuell werden vermehrt Telefoniestörungen gemeldet. Dieses Phänomen tritt seit dem vergangenen Freitag bei sämtlichen Anbietern auf und hat nichts mit dem Breitbandnetz zu tun. Es handelt sich um eine deutschlandweite Netzüberlastung der Telefonie, an der bereits mit Hochdruck gearbeitet wird. Die Verfügbarkeit des Internetanschlusses ist davon nicht betroffen.

+ + Achtung: Am 17.09.2019 ist unser Büro nicht besetzt + +

Die Störungsdienste unserer Provider erreichen Sie unter der Telefonnummer:

Stadtwerke Flensburg: 0461-4874466

nordischnet: 0800-9070070

Am Mittwoch, dem 18.09.2019, stehen wir Ihnen wieder zur Verfügung oder vorab per E-Mail an info@breitband-nf.de.